Chronologie hin oder her

p334Inzwischen liegen Salon-de-Provence, Marseille, die Camargue und Eyguière hinter uns, und obwohl es auch von diesen Orten Einiges zu berichten gäbe (wird nachgeholt), muss jetzt erst einmal dem Glücksgefühl Ausdruck verliehen werden, das uns beim spontanen Besuch in Isle-sur-la-Sorgue überkam. Vor Jahren waren wir in diesem von Antiqitätenhändlern und Trödlern überquellenden Ort an einem Nachmittag verzweifelt auf der Suche nach einem Salon de Thé, um meinen Durst zu stillen. Was dann folgte, habe ich sicher schon mehrfach in den schillernsten Farben geschildert. Manch eine/r wird es auch nicht mehr hören mögen. Dennoch. Für damals heftige vier Euronen bekam ich eine wirklich perfekte chocolade à l’ancienne. Sortenreine Schololade mit einem Anteil von 70% Kakao ausschließlich aus Trinidad wurde vor meinen Augen am Tisch in einer Silberkanne in heisser Milch geschmolzen und verquirlt…p336

Nachdem wir dieses Mal etwas in dem kleinen von der Sorgue umflossenen Ort herumgelaufen waren, fragte ich schließlich eine Frau nach dem Salon de Thé, die irgendwie aussah, als lebe sie hier. Als ich gute Trinkschokolade erwähnte, wusste sie sofort bescheid und ließ es sich nicht nehmen, uns direkt zum Couleurs Café in der Rue de la République zu führen. Wenn auch der neue Besitzer, der den Laden vor drei Jahren mit seiner Familie übernommen hat, nicht so gekonnt unterwürfig knieend wie die bedeutend ältere Vorbesitzerin den Schokoquirl bedient, die Schokolade ist nach wie vor einsame Spitzenklasse und das beste, was ich je hatte! Und ungesüßt 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s