Perspektiven der Macht

jesuit_Bildgröße ändern

An unserem ersten Nachmittag in Rom wanderten wir ziellos durch die Innenstadt, um zunächst unabhängig von allen Reiseführern ein Gefühl für die Stadt zu entwickeln. Die erste Kirchentür, die wir öffneten, führte uns ahnungslos gleich in die Mutterkirche des 1534 gegründeten Jesuitenordens. 1584 geweiht wurde sie mit der Ausdehnung der Macht des Ordens zum Vorbild für barocke Kirchenbauten quer durch Europa. Das gilt nicht zuletzt für das Spiel mit der räumlichen Darstellung in der Decknmalerei dieses Prunkbaus. Die Illusion von Licht, Schatten und Raum ist so perfekt, dass man beim Betrachten häufig nicht zwischen zweidimensionaler Malerei und dreidimensionaler Skulptur unterscheiden kann.

jesuit1_Bildgröße ändern

jesuit2_Bildgröße ändern

jesuit3_Bildgröße ändern

jesuit4_Bildgröße ändern

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s