Wachsamkeit ist alles

Zwar waren wir ein paar hundert Meter weit weg von diesem südafrikanischen Nationalvogel (ein Kranich), aber aus den Augenwinkeln – wenn man bei einem Vogel davon sprechen kann – behielt er jede unserer Bewegungen im Blick. Wachsamkeit ist eben auch für viele Nationalparkbewohner überlebsnwichtig.

aIMG_2215

Fressen und gefressen werden. Der Schabrakenschakal steht als Wildhundart auf der Seite des Fressens. Vögel und deren Gelege stehen bei diesen eigentlich nachtaktiven Tieren auf dem Speiseplan. Aber seit 2003 sechs Löwen aus der Kalahari im Elefantenpark ausgewildert wurden sind auch Jäger mit Appetit auf Größeres unterwegs. Ich schwöre, ich habe das Hinterteil eines dieser inzwischen neun Löwen hinter einem Busch verschwinden gesehen! Also eine halbe Löwensichtung.

Es gibt wirkliche Spezialisten der Wachsamkeit, die das in Arbeitsteilung erledigen. Erdmännchen sind hier wirklich unschlagbar. Rundumüberwachung des gesamten Terrains während sich die anderen die Bäuche vollschlagen.

aIMG_2041

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s