Corte – Uni-Stadt im Schutz der Burg

End sind sind wir auf dem Weg, haben den autoreparaturbedingten Zwangsaufenthalt in Saint Florent ebenso wie unser Mietauto in Bastia hinter uns gelassen. Gepäck vom Mietwagen in unser Auto umladen, Mietwagen in einem Vorort von Bastia abgeben, mit dem Taxi durch den Stau zurück, durch Bastia schlendern bis zum Ende der Siesta, Auto auslösen, Besuch im Einkaufszentrum auf der grünen Wiese, dann endlich weiter in die Berge und nach Corte.

img_0289_p1_bildgrose-andernimg_0244_p1_bildgrose-andern

Unterhalb der kleinen Burg – heute Teil eines Museums – drängen sich die Häuser der Altstadt auf einem Hügel aneinander. Wer hier wohnt, muss gut zu Fuß sein, über enge Gassen und kleine Plätze kraxeln und Treppen erklimmen, um seine Wohnung zu erreichen.

img_0297_p1_bildgrose-andern

Arme Teufel, wie der Name des Souvenirgeschäfts suggeriert, sind die Leute hier aber keineswegs. Obwohl die Bausubstanz – auf jeden Fall historisch – mancherorts doch recht marode wirkt, spürt man hier überall großes korsisches Selbstbewusstsein. Wie fast überall auf der Insel wird die Eigenständigkeit in Abgrenzung vom französischen Festland zelebriert – heute allerdings nicht mehr militant wie noch vor wenigen Jahrzehnten.

Ist die Altstadt den Touristen vorbehalten, so blüht das das eigentliche Leben der alten Stadt heute unten im Tal im neuen Universitätsviertel. Heute sind Touristenmassen während der französischen Ferien die neuen Eroberer. Man überläßt dieser neuen äußeren Bedrohung Altstadt und Burgberg, um ungestört im Tal seinen universitären Alltag zu leben – im Schutz der Burg.

img_0274_p1_bildgrose-andernimg_0298_p1_bildgrose-andern

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s