Skandinavienfeeling im Mittelmeer

Anfang Juni bei maximal 8°C. Nebel und regenschwere Wolken. Bemooste Granitfelsen und Kiefern. Norwegen, Schweden, Finnland? Nee, korsische Berge ganz ohne südliche Sonne.

img_0582_p1_bildgrose-andern

Was macht man bzw. frau an einem solchen Tag im frühsommerlichen Urlaub. Frau bleibt zuhaus und malt, man kurvt durch die Berge in der Hoffnung, doch irgendwo einen Ausblick auf die Landschaft zu erhaschen.

img_0594_p1_bildgrose-andern

Die Berggipfel blieben beharrlich verborgen in Nebel und Regenwolken. Und wenn es nicht so kalt gewesen wäre, hätte man sich in der Stille des nebelverhangenen Bergwalds wirklich versetzt in eine entrückte und verzauberte Welt fühlen können. Kälte und Feuchtigkeit krochen jedoch in jede Falte der nicht auf November eingestellten Kleidung, und der dampfende Tee im (unbeheizbaren) Bungalow war denn doch eine Wohltat.

Erwähnen sollte ich aber noch, dass frau es sich später am Tag nicht nehmen ließ, in den Swimming Pool zu springen und mit Gänsehaut drei Bahnen zu schwimmen. Die spinnen, die Touristinnen.

img_0587_p1_bildgrose-andern

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s