Obelix wäre begeistert

So kenn man diese Viecher ja – wenn sie im Gehege liegen und sich des Schutzes bewusst sind, die der Zaun zwischen ihnen und gaffenden Zweibeinern gewährt. In den korsichen Hügeln und Bergen benehmen sie sich jedoch auch heute noch so, als wäre Obelix nie auf der Insel gewesen. Dabei weiß doch jeder heutige Besucher…

Wir sitzen fest in Saint Florent

Was tun, wenn man wegen der ausstehenden Autoreparatur in Saint Florent festhängt? Zugegeben, es gibt unangenehmere Orte als dieses kleine Hafenstädtchen. Aber soviel gibt es denn hier in der Vorsaison doch nicht zu tun. Seekajak fahren zum Beispiel? Fehlanzeige. Die Vermieter befinden sich noch im Winterschlaf. Also in die Berge und an der Küste entlang…

Auf ein Neues – Provence und Korsika 2016

Prolog Der letzte Beitrag in meinem Blog liegt nun auch schon wieder zehn Monate zurück (obwohl ich ihn viel später geschrieben und hochgeladen habe). Zwischen jenem wetterfühligen Beitrag aus der Bretagne und heutigen ersten Bericht über die jüngste Reise liegen noch Besuche in Xiamen, im Kreis Nanping, auf der taiwanesischen Insel Jinmen, in Quanzhou, in…

Schwere Kost und Küstenwache

Seit dem letzten Ausflug in die Bretagne ist ein halbes Jahr vergangen. Nun, im Herbst, haben wir ein herrliches Quartier mitten im Finistère in einer uralten ehemaligen Pfarrei gefunden. Während wir im Mai überwiegend die liebliche Südküste abgeklappert hatten, zog es uns zuerst an die Nordspitze nach Ménéham. Zwischen Granitblöcken eingekeilt liegt hier malerisch ein…

Holländische Weingüter

Dass in Holland kein Wein angebaut wird, weiß man ja. Aber Holländer haben in Südafrika hervorragende Bedingungen für den Weinanbau gefunden, als sie sich hier niederließen. Später kamen auch noch die Hugenotten dazu und machten die Region um Stellenbosch und Franschhoek zum Weinparadies. Die Weingüter mit ihren historischen Gebäuden im kapholländischen Stil und hier auch…

Wilderness

In der „Wildnis“ hatten wir einen Geburtstag zu feiern. Wir wohnten in einem kleinen Holzhäuschen, das auf Stelzen an einem malerischen Flusslauf steht. Und zur Feier des Tages gab es unser letztes südafrikanisches Grillfest für zwei Personen: Braai, grillen mit Holzfeuer. Das Steak war phantastisch, der Wein aromatisch, die Nacht himmlisch ruhig. Die Kajaktour flußaufwärts…

Nicht besonders helle aber wohlschmeckend

Diese Tiere bildeten auf der Straußenfarm nur den Streichelzoo für die weißen Mittelklasse-Südafrikaner, die hier mit ihren Großstadtkindern das Landleben suchten. Das fast völlige Fehlen aller anderer Hautfarben im Inlandstourismus der Rainbow Nation war auch das, was uns das größte Unbehagen bereitete. Auf der gesamten Reise begegneten wir schwarzen Südafrikanern eigentlich immer nur in ihren…

Hier gehts um die Wurst

Die kleine umbrische Stadt Norcia gilt in Italien als Inbegriff für Wurst und Schinken. In vielen Ecken des Landes heißen Fleischer, die sich auf Wurst und Schinken aller Art spezialisieren, daher Norcineria. Das kleine Städtchen selbst scheint bevorzugter Halt für Rentnerbutterfahrten zu sein. Es ergossen sich an dem regnerisch düsteren Tag unseres Abstechers hierhin ganze…

Linsenzählerei

Wie man sieht, sieht man zunächst einmal nichts, oder doch zumindest nicht viel. Und genau so viel sahen wir, als wir nach schier endlosem Klettern über Pass-Straßen am Rande des Piano Grande in den Monti Sibilini ankamen. Irgendwann lichteten sich die Wolken dann aber und gaben auf knapp 1500 m über dem Meer den Blick…

Spoleto

Das Wetter spielte nicht gerade sommerlich, als wir hier unterwegs waren. Jeden Moment drohte ein Regenguss. Noch vor dem Stadtrundgang, auf dem uns dann tatsächlich ein Schauer erwischte, stärkten wir uns im Bioladen. Unser unübertroffener Reiseführer riet zu dieser Alternative zum fleischlastigen Essen der Region. Der Bioladen Il Biologico an der Ponte Garribaldi in der…

Venedig, und dann einmal quer durch Umbrien

In Venedig fuhren wir am Pfingstsonntag die Vogalonga bei strahlendem Sonnenschein und hochsommerlichen Temperaturen. Paddeln zwischen Markusplatz, Burano, Murano und auf dem Canale Grande unter der Rialtobrücke hindurch ist nach wie vor ein Erlebnis besonderer Art. Dennoch werden wir so bald keine Vogalonga mehr fahren. Das liegt primär an der offensichtlich wachsenden Zahl von arschrutschenden…

Wo ist Alice?

Katzen und Hunde kennt man ja auf Campingplätzen. Auf diesem am Ufer des Wörthersees, der am Rande von Klagenfurt für drei Nächte unser Domizil war, lief jedoch anderes Getier zwischen den Wohnmobilen herum. Erst besuchte uns ein bettelndes Entenpaar und dann hoppelte da auch noch ein Deutscher Riese durch die Gegend. Auf dem Wörthersee absolvierten…

Brotzeit – vorher, nachher

Für Leute in unserem Alter ist die Steiermark eher nicht besonders sexy (hallo Traudl!). So hab ich eigentlich auch immer gedacht: Da kann man mit 70 dran denken, dort mal Urlaub zu machen. Vor ein paar Jahren verschlug es mich zufällig für einen Vortrag in die Nähe von Graz. Da ich danach einige Tage ranhängen…

Art Deco im Stadtstaat

   Waren es in der Vergangenheit vor allem die typischen chinesischen Häuser im südostasiatischen Stil, die zu Zwecken der Identitätsstiftung und als Touristenattraktionen restauriert und herausgeputzt wurden, so hat Singapur erst vor wenigen Jahren den Wert der baulichen Zeugen jüngerer Epochen entdeckt. Ganz hoch im Kurs stehen derzeit die Gebäude der singapurianischen Art Deco Phase….

Mahlzeit

Das hervorragende und noch dazu ziemlich preiswerte Essen in Singapur wäre allein schon ein guter Reisegrund. Zwar gibt es natürlich auch ausreichend noble Esstempel, doch das schönste Ambiente haben nach wie vor die Foodcourts und Eckrestaurants fürs einfache Volk und jeden Tag. Viel Plastik, keine Deko, bodenständiges Angebot und meist unschlagbar günstige Preise. Allerdings sind…

Rolands überall

Brandenburg an der Havel ist insgesamt bestimmt keine besonders schöne Stadt. Mit ihrer langen Geschichte birgt sie in der Altstadt dennoch eine ganze Menge interessanter Baudenkmäler. Da ist das älteste Bürgerhaus aller märkischen Städte aus dem Jahr 1204 oder eben das aus einer überdachten Markthalle entstandene gotische Rathaus mit dem wohl ebenso alten Roland davor….

Schokolade vom Wüstenschiff

Die Fahrt begann im Sonnenschein mit Blick auf vereinzelte Schauer am Horizont – und endete im Staubsturm. Nicht weit der Stadtgrenzen wartete dann gemeinsam mit Martin, dem deutschen General Manager einer exklusiven Molkerei eine s????e ??berraschun…

Sharjah im Regen

Ganze zwei statistische Regentage gibt es in dieser Gegend der Welt im Februar. Und: Voll erwischt! Im Bus durch Stau und Regen nach Sharjah, dort im Regen unterwegs, und abends wieder in Stau und Regen nach Dubai zur??ck.Schon in Dubai kann es sch…

Jenseits von Burka und Tschador

Zwar sieht man in Dubai die meisten lokalen Frauen in wallenden schwarzen Gew??ndern, doch bei genauerem Hinsehen gibt es durchaus vielf??ltige Abstufungen der Verschleierung. Von der Vollverh??llung, die nur einen schmalen Schlitz f??r die Augen frei…

Wechselhaft

Inzwischen habe ich auch Fisherman’s Wharf, Pier 39 und Ghirardelli Square eine Besuch abgestattet. Diese Orte entlang der n??rdlichen Wasserlinie von San Francisco werden als prim??re Touristenattraktionen gehandelt – und so sind sie von teuren R…

Zu Besuch bei Otis Redding

Wieder einmal unterwegs. Vom Jet Lag und dem langen Flug nach San Francisco geplagt. Seit vier Uhr morgens wach und eine Stunde sp??ter auf den Beinen. Was f??ngt man an mit einem langen sonnigen Tag? Wenn dann noch ein arg geschwollenes und schmerz…

Beute

„Ihr wart nicht im Urlaub, ihr wart auf Beschaffungsreise.“ Zitat eines befreundeten Nachbarn, der uns beim Ausladen unseres „Kleintransporters“ erwischte. Dabei hatte er nur ein wenig Wein gesehen und nichts von den Leckereien, die wir in allen E…

Gartenkunst

Anders als das kleine Chateau Chenonceau ist Schloss Villandry nicht f??r seine Geb??ude oder seine fr??heren Bewohnerinnen ber??hmt sondern f??r seine formalen franz??sischen G??rten – die gr????ten ihrer Art in Frankreich. Und tats??chlich ??bt die keinesw…

Alles nicht mehr das, was es einmal war

Nach den Tagen in der Region Ard??che folgte unser eigentlich erster gro??er Ortswechsel mit mehrst??ndiger Fahrt auf der Autobahn. Mit einem kurzen Abstecher in N??mes (Mittagessen in der zentralen Markthalle: Kaninchenleber, Kichererbsen, schwarze L…

Ein Seher geht ans Eingemachte

Dass Nostradamus der Welt alle m??glichen und unm??glichen schicksalhaften Vorhersehungen bescherte, ist ja nun allgemein bekannt. Dass er in Saint-Remy-de-Provence geboren wurde und immerhin seine 20 letzten Lebensjahre in Salon-de-Provence verbrac…

Chronologie hin oder her

Inzwischen liegen Salon-de-Provence, Marseille, die Camargue und Eygui??re hinter uns, und obwohl es auch von diesen Orten Einiges zu berichten g??be (wird nachgeholt), muss jetzt erst einmal dem Gl??cksgef??hl Ausdruck verliehen werden, das uns b…

360 Grad Roccoco

An einem Markttag ins Zentrum von Aix-en-Provence zu fahren und dabei auch noch auf einen Parkplatz vor einem bestimmten Restaurant zu hoffen, das man zuvor nie besucht hat, grenzt an …Zwei Tage sp??ter stellte sich dann bei einem zweiten Versuch…

Vor einer Woche

Die Zeit vergeht…Nach dem Markt in Forcalquier fuhren wir nach Viens, das sich als eines der sch??nsten Bergnester der Provence entpuppte, die wir bisher besucht haben. Von touristischer Infrastruktur keine Spur verf??gt das Dorf nur ??ber eine kle…

Markt, Wein, Markt, Wein

Samstag ist gro??er Markttag in Apt. Die gesamte Altstadt wird seit Jahrzehnten einmal in der Woche zum Marktplatz f??r K??se, Wurst, Honig, Seife, Souvenirs, Tischdecken, Marmeladen, Lavendel und alles, was sonst noch das Touristenherz erfreut. Dane…

Französisches Ökobewusstsein

Unser erster Abstecher f??hrte nach Manosque – zum Fabrikverkauf von l’Occitane. Nachdem wir uns vom Kaufrausch erholt hatten war dann aber Lehrreiches angesagt. In den Bergen nordwestlich von Manosque wurde von der Verwaltung des Landschatsschutzg…

Das Dorf mit dem Stern

Moustiers Sainte Marie ist eines der sch??nsten D??rfer der Provence, das ich mir vorstellen kann. Der Goldene Stern, der hoch ??ber den D??chern an einer Kette zwischen den bekr??nenden Felsgipfeln h??ngt, tr??gt nicht unerheblich zum Reiz dieses Ortes …

Wein und Schein

Wie man aus dem Foto des letzten Eintrags aus Grasse ersehen kann, hatten die Wetterg??tter Erbarmen. Der sonnige Nachmittag reichte, um unser Zelt mehr oder weniger trocken zu legen. Um nichts zu riskieren verbrachten wir die – niederschlagsfreie …

Impressionen aus Antibes

Strahlender Sonnenschein, Wind, blaues Meer und ein traditionell ??berdachter Markt, Austern auf dem Teller, Luxusyachten im Hafen, alte Leute in der Kirche, Flaneure, Touristen, ein Salon de The an einer ruhigen Stra??enecke, Glockenl??uten im Hinte…