Duomo di Orvieto

Die Kathedrale Mariä Himmelfahrt wird in Orvieto einfach nur der Dom genannt. Dabei dominiert er gar nicht so das Stadtbild, wie man vermuten würde. Er steht eher am Rande und versteckt sich geradezu, wenn man von dem großen Parkplatz am Fuß des Berges, auf dem sich Orvieto erstreckt, die Stadt betritt. So kann es gut…

Mahlzeit 2

Ein Rombesuch ist nicht vollständig ohne Abstecher in den Vatikan. Und wenn man schon mal in einem kirchlichen Gästehaus wohnt und für ein Treffen von Alumni einer kirchlichen Schule da ist, dann ist am Sonntagsvormittag ein Besuch auf dem Petersplatz fast schon Pflichtprogramm. Ohne Fernglas oder starkes Teleobjektiv ist der alte Franziskus allerdings kaum zu…

Perspektiven der Macht

An unserem ersten Nachmittag in Rom wanderten wir ziellos durch die Innenstadt, um zunächst unabhängig von allen Reiseführern ein Gefühl für die Stadt zu entwickeln. Die erste Kirchentür, die wir öffneten, führte uns ahnungslos gleich in die Mutterkirche des 1534 gegründeten Jesuitenordens. 1584 geweiht wurde sie mit der Ausdehnung der Macht des Ordens zum Vorbild…

Spoleto

Das Wetter spielte nicht gerade sommerlich, als wir hier unterwegs waren. Jeden Moment drohte ein Regenguss. Noch vor dem Stadtrundgang, auf dem uns dann tatsächlich ein Schauer erwischte, stärkten wir uns im Bioladen. Unser unübertroffener Reiseführer riet zu dieser Alternative zum fleischlastigen Essen der Region. Der Bioladen Il Biologico an der Ponte Garribaldi in der…

Himmel und Hölle in Assisi

Wie die allermeisten Städte der Toskana liegt Assisi malerisch an einem Bergrücken. Aus der Ferne wirkt das Pilgerstädtchen auch wirklich idyllisch. Man sieht eben die pilgernden Massen nicht sofort, die sich Busladung für Busladung in die mittelalterlichen Gassen ergießen. Keine der Kirchen im Bild ist übrigens DIE des Heiligen Franziskus. Die würde sich jenseits des…

Madonne col bambini

Bevor die Weihnachtszeit 2013 mit dem Jahresende endgültig vorbei ist, muss dem weihnachtlichsten aller Motive Tribut gezollt werden. Und wenn man einem Motiv in Florenz wirklich nicht entgehen kann, dann ist es die Madonna mit dem Kinde. Schier unendlich sind die Variationen, in denen diese meist jungen Damen mit ihren Babys dargestellt werden. Erinnern diese…

Nackt im katholischen Italien

Nackte Körper sind in der europäischen Kunst nun wirklich nichts besonderes. Und gerade die italienische Renaissance ist voll davon. Böse Zungen behaupten nun, dass sowohl Darstellungen biblischer Ereignisse als auch bildliche Rückgriffe auf die griechische Mythologie den Künstlern, Sammlern und Gaffern der Renaissance letztlich nur Mittel zum Zweck waren. Eigentlich ging es nur darum –…

Skurrile Details

Die italienische Renaissance ist nicht nur bekannt für klare Linien und die Wiederentdeckung der klassischen geometrischen Formen der griechischen und römischen Klassik. In der Ausmahlung der Palazzi feiern die Groteskenmaler Triumphe. Schöner als diese skurrilen Wanddekorationen, die den Geist der Zeit widerspiegeln und viele versteckte Bedeutungen transportieren, sind aber die Details, die sich auf vielen…

Und in der Mitte der Dom

Schon das alte Monumentalgemälde im Palazzo Vecchio zeigt den Dom von Florenz  im Zentrum aller Dinge. Ein monumentaler Blickfänger ist er noch heute. Im Nachmittagsdunst war von Fiesole aus in Florenz kaum etwas zu erkennen. Doch die massige Kuppel des Duomo ist zumindest zu erahnen. In der Altstadt ist dem größten Gebäude der Stadt kaum…

Mysteriöse Botschaften in Florenz

Seltsame Dinge geschehen offenbar in der toskanischen Domstadt. Davon künden die mysteriösen Zeichen, die über die Altstadt verteilt in den Straßen von Florenz zu entdecken sind. Wer treibt hier sein Unwesen? Was wollen uns die Schöpfer dieser Botschaften sagen? Lauert gar Gefahr?             Was steckt dahinter?        …

Florentiner Engel und Putten

Ende Oktober waren wir zum ersten Mal in Florenz. Neun Tage lang durchwanderten wir die Stadt, ihre Museen, Kirchen – und Restaurants. Allein in den Uffizien waren wir viermal! Vor dem Kunst overkill konnten wir uns nur mit einem Imbiss und lokalem Vino retten. Da jauchzen die Engelchen. Davon gab es noch mehr als Jungfrauen…

Laubengänge in Äquatornähe

Wie in Südchina sind die traditionellen Straßenzüge Singapurs mit Arkaden ausgestattet, die es Fußgängern zu allen Zeiten erlaubten, unbeschadet von Sonne oder tropischen Regengüssen durch das Viertel zu navigieren. Mal kann man dort Jugendstilkacheln entdecken, mal einen Altar, der zusammen mit dem Hufeisen aus einem ganz anderen kulturelen Kontext das Geschäftsglück garantieren soll. Und manchmal…

Mahlzeit

Das hervorragende und noch dazu ziemlich preiswerte Essen in Singapur wäre allein schon ein guter Reisegrund. Zwar gibt es natürlich auch ausreichend noble Esstempel, doch das schönste Ambiente haben nach wie vor die Foodcourts und Eckrestaurants fürs einfache Volk und jeden Tag. Viel Plastik, keine Deko, bodenständiges Angebot und meist unschlagbar günstige Preise. Allerdings sind…

Buddhistische Oase

Mitten drin im Hongkonger Hochhausmeer und unweit der U-Bahnstation Diamond Hill befindet sich einer der neuesten und schönsten Templel Hongkongs. Die Holzkonstruktion des Nonnenklosters mit den weiten Höfen ist eine Oase der Ruhe. Und vor seinen Toren erstreckt sich ein ebenfalls vom kloster gemanagter chinesisch-japanischer Garten mit einem zwar teuren aber sehr entspannenden Teehaus.

Kein Tempelfest ohne Oper

Direkt neben der berühmten Kirchenruine, die das Wahrzeichen Macaos ist, drückt sich ein winziger Tempel an eine Wand. Hier wird in Form eines kleinen Jungen Nuozha als Schutzgott der Stadt verehrt. Erst im 19. Jahrhundert in den volksdaoistischen götterhimmel aufgenommen, soll er die Stadt von einer Epidemie befreit haben. Sein imaginärer Geburtstag ist Anlass zum…

Durch die Sparkasse ins Kulturgut

Nach zwei Loire-Schl??ssern war mal wieder die Zeit reif f??r den Besuch eine geistlichen St??tte. Als eines der gr????ten Klosterkomplexe Frankreichs in gut designten Farbprospekten angepriesen schien das sog. k??nigliche Kloster Fontevraud einen durch…