12 km Stau: Von Porto nach Piana

Das Titelbild sagt fast alles. Der Abstecher ins Landesinnere war kurz, und wir sind zurück an der Westküste. Kaum zwei Stunden nach der Straßenschweinerei und einem mittäglichen Picknick in klarer Luft und im Schatten riesiger alter Bergkiefern kam das Meer und damit auch Porto mit seinem historischen Wachturm aus der Zeit der genuesischen Besetzung in…

Wasserspiele

Nicht Venedig bei Aqua Alta, vielmehr eine Attraktion im öffentlichen Raum ist dieser seicht überschwemmte Platz im Herzen von Nizza. Meist spiegeln sich die umliegenden Gebäude. Doch von Zeit zu Zeit tut sich etwas. Zunächst versinkt die Welt in dichtem Nebel. Und dann beginnen die eigentlichen Wasserspiele. Wasserspiele, die von Kindern ganz anders interpretiert werden.

Nice

Das kann man ja  nun französisch aussprechen – dann ist es Nizza, die nächste Station auf dem Weg nach Korsika. Oder man spricht es englisch aus – und das ist die Stadt an der Côte d’Azur ja auch: nett. Und Engländer rennen hier auch nicht erst seit vorgestern ebenfalls ziemlich zahlreich herum, haben vielleicht den…

Serre de la Madone

Der Garten Serre de la Madone erstreckt sich vor den Toren Mentons an einem Berghang. Ein Major Lawrence Johnston hat hier unzählige Exoten angesiedelt, die er von Reisen durch Asien, Afrika und Australien mitgebracht hatte. Hier kann man ganze Tage verbringen und nach jeder einzelnen Wegbiegung immer neue Pflanzenwelten entdecken.          …

Le Palais Carnolès

Im Zitrusgarten des Palais Carnolès Im Palais befindets sich heute das Museum der schönen Künste. Der Garten selbst is mehr ein Arboretum, in dem etwa 400 Zitrusbäume wachsen. Ca. zwanzig Arten sind bestimmt, aber an vielen der teils schon recht alten Bäume steht ein Schildchen, wonach die Sorte erst noch identifiziert werden muss. Einige der…

Auf ein Neues – Provence und Korsika 2016

Prolog Der letzte Beitrag in meinem Blog liegt nun auch schon wieder zehn Monate zurück (obwohl ich ihn viel später geschrieben und hochgeladen habe). Zwischen jenem wetterfühligen Beitrag aus der Bretagne und heutigen ersten Bericht über die jüngste Reise liegen noch Besuche in Xiamen, im Kreis Nanping, auf der taiwanesischen Insel Jinmen, in Quanzhou, in…

Holländische Weingüter

Dass in Holland kein Wein angebaut wird, weiß man ja. Aber Holländer haben in Südafrika hervorragende Bedingungen für den Weinanbau gefunden, als sie sich hier niederließen. Später kamen auch noch die Hugenotten dazu und machten die Region um Stellenbosch und Franschhoek zum Weinparadies. Die Weingüter mit ihren historischen Gebäuden im kapholländischen Stil und hier auch…

Wilderness

In der „Wildnis“ hatten wir einen Geburtstag zu feiern. Wir wohnten in einem kleinen Holzhäuschen, das auf Stelzen an einem malerischen Flusslauf steht. Und zur Feier des Tages gab es unser letztes südafrikanisches Grillfest für zwei Personen: Braai, grillen mit Holzfeuer. Das Steak war phantastisch, der Wein aromatisch, die Nacht himmlisch ruhig. Die Kajaktour flußaufwärts…

Blattwerk

Die nächste Etappe brachte erneut einen kompletten Wechsel von Mikroklima und Vegaetation. Nach den Wochen in den Halbwüsten von Cederberg und Karoo waren die Reste des südafrikanischen Küstenregenwalds entlang der Garden Route ein starker Kontrast. So schön sich die üppige Vegetation sich uns auch auf einem kleinen Spaziergang entlang der Route zu einem sehr alten…

Licht und Schatten

Natürlich ist es toll, Elefanten und andere Tiere in der Natur aus nächster Nähe zu beobachten. Wir haben das stunden- und tagelang im Addo Elephant National Park genossen. Die zwei Teile des Nationalparks und die Unterschiede hinsichtlich der Größe und Sichtbarkeit der Elefantenpopulation hatte ich ja schon erwähnt. Für die Sichtbarkeit hat man insgesamt offensichtlich…

Weiter südlich nur noch die Antarktis

Das Restcamp im Agulhas National Park ist ein perfekter Rückzugsort. Die Zivilisation kann man weit hinter sich lassen. Wer braucht hier schon Satellitenfernsehen, auch wenn das zum Komfort der „Strandhütten“ im Nationalpark gehört? Meerumtost findet man sich in einer nahezu unberührten Landschaft südafrikanischer Küstenheide. Doch natürlich täuscht dieses Bild auch hier. Alle Fynbos-Gebiete der westlichen…

Colours of Cape Town

Der bunteste Teil von Kapstadt ist mit Sicherheit das sogenannte Malayenviertel. Hier siedelten sich in der Tat vor langer Zeit malayische Arbeiter am Kap an. Und auch heute noch leben einige ihrer Nachfahren hier, obwohl sie im Zuge der Gentrifizierung wohl auf mittlere Sicht verdrängt werden. Ob die andernorts fehlende expressive Farbigkeit immer noch den…

Königlich baden

Königlich baden, das versprach unsere nächste Etappe nach Rom – der runde und tiefe Vulkansee von Bolsena, an dessen Ufer wir für einige entspannte Tage mit Paddeln, Baden und Ausflügen Quartier bezogen. Der See hat es allerdings in sich. Jedes Jahr ertrinken hier unbedarfte Menschen. Selbst das Paddeln ist nicht ohne, denn nach einer absolut…

piazze romane

Klar ist Rom tendenziell irre touristisch. Und neben den üblichen verkitschten Stadtansichten und Darstellungen von bella Italia in Öl, die man eigentlich seit den 1960er Jahren ausgestorben wähnte, laufen, lungern, „schweben“ auch an allen Ecken und Enden schräge Typen durch die Gegend. Indisch anmutende Schwebekünstler hatten in der Ewigen Stadt gerade besonders starke Konjunktur. Wenn…

Mahlzeit 2

Ein Rombesuch ist nicht vollständig ohne Abstecher in den Vatikan. Und wenn man schon mal in einem kirchlichen Gästehaus wohnt und für ein Treffen von Alumni einer kirchlichen Schule da ist, dann ist am Sonntagsvormittag ein Besuch auf dem Petersplatz fast schon Pflichtprogramm. Ohne Fernglas oder starkes Teleobjektiv ist der alte Franziskus allerdings kaum zu…

Hier gehts um die Wurst

Die kleine umbrische Stadt Norcia gilt in Italien als Inbegriff für Wurst und Schinken. In vielen Ecken des Landes heißen Fleischer, die sich auf Wurst und Schinken aller Art spezialisieren, daher Norcineria. Das kleine Städtchen selbst scheint bevorzugter Halt für Rentnerbutterfahrten zu sein. Es ergossen sich an dem regnerisch düsteren Tag unseres Abstechers hierhin ganze…

Himmel und Hölle in Assisi

Wie die allermeisten Städte der Toskana liegt Assisi malerisch an einem Bergrücken. Aus der Ferne wirkt das Pilgerstädtchen auch wirklich idyllisch. Man sieht eben die pilgernden Massen nicht sofort, die sich Busladung für Busladung in die mittelalterlichen Gassen ergießen. Keine der Kirchen im Bild ist übrigens DIE des Heiligen Franziskus. Die würde sich jenseits des…

Typisch Florenz?

Was sind denn nun die typischen Bilder von Florenz. Schietwetter im Oltrarno kommt da ja wohl kaum jemandem in den Kopf. Und auch Reisende, die vor dem Regen am Portal der Santa Maria Novella Schutz suchen mag man kaum als typisch für einen Besuch in Florenz sehen. Postkartenidylle ist angesagt. Das ist doch das florentinischste…

Art Deco im Stadtstaat

   Waren es in der Vergangenheit vor allem die typischen chinesischen Häuser im südostasiatischen Stil, die zu Zwecken der Identitätsstiftung und als Touristenattraktionen restauriert und herausgeputzt wurden, so hat Singapur erst vor wenigen Jahren den Wert der baulichen Zeugen jüngerer Epochen entdeckt. Ganz hoch im Kurs stehen derzeit die Gebäude der singapurianischen Art Deco Phase….

Sonne, Mond und…

nein, diesmal nicht Sterne wie in dem Kinderreim. Hochsommer in Taiwan (diemal Anfang August 2013) war noch nie ein besonderes Vergnügen. Da hilft nur die Flucht in die Berge. Und da liegt in Zentraltaiwan auch der Sonne-Mond-See, zwar nicht besonders hoch, aber doch Kühlung versprechend. Wenn da nicht der Eigentümer, die monopolistische Elektrizitätsgesellschaft, wäre: Schwimmen,…

Venedig? Lissabon? Macao!

So wie auf diesem Bild kann man den „Markusplatz“ in Europa eher nicht sehen, obwohl auch dort mittlerweile die chinesischen Touristen dominieren. Eher schon ist der Platz so auch in der Wüste von Nevada zu bestaunen. Und seit wann kann man unter der Rialto Brücke mit dem Auto hindurchfahren? Ist Venedig inzwischen trocken gelegt, um…

Schleimünde im Mai

Aller guten Dinge sind zwei. Hatten wir unser jährliches Himmelfahrtskommando – erstmals mit Frauenbeteiligung – am Freitag nach Himmelfahrt wegen stürmischen Winds und kräftiger Welle abbrechen müssen, so erwartete uns in leicht veränderter Besetzung eine Woche später beinahe ein Ententeich, wo eine Woche zuvor noch aufgewühltes Meer war. So starteten wir wo wir vor Wochenfrist…

Nachlese Dubai 1: Die Hajar Berge

Vor einer Woche hatte ich ja schon ein Bild aus den Hajar Bergen gesendet. So ging es an diesem Tag am Vormittag hinein in die Bergw??ste im Nordosten der Vereinigten Arabischen Emirate. Nach einer Tour durch einen Wadi und zerkl??ftete Schluchten f…

Salz für Europas Straßen und Kochtöpfe

In diesem See lebt fast nichts. Zwar sind die Ufer mit Muschelschalen ges??umt, doch deren Bewohner l??ngst tot. Einst war der See mit dem Meer verbunden, doch dann entstand eine Landbr??cke. Drei Meter tief ist der Lac Rose, doch die H??lfte davon is…

Alles ziemlich salzig

Keine 50 km nordwestlich von Dakar liegt der Lac Rose. An einem sonnigen Vormittag tut der Salzsee seinem Namen wohl alle Ehre. Bei bedecktem Himmel kann man sich hingegen schon fragen, warum man die anderthalbst??ndige fahrt im klapprigen Taxi ??be…

Wechselhaft

Inzwischen habe ich auch Fisherman’s Wharf, Pier 39 und Ghirardelli Square eine Besuch abgestattet. Diese Orte entlang der n??rdlichen Wasserlinie von San Francisco werden als prim??re Touristenattraktionen gehandelt – und so sind sie von teuren R…

Prachtvoll und lichtdurchflutet

Wie „versprochen“ gibt es f??rs Erste hier nur Bilder von alten Gem??uern. Um ein ganz besonderes handelt es sich bei diesem. Die Kathedrale von Amiens, f??r die wir auf dem Weg von Paris nach Leiden einen kleinen Umweg auf uns nahmen, ist wohl der a…

Après la chasse

Inzwischen sind wir schon seit zwei Tagen in Paris, die Konferenz in Angers liegt ebenso wie das Tal der Loire l??ngst hinter uns, und wir haben schon die Weiterfahrt nach Leiden und den Heimweg organisiert.Wie versprochen gibt es auf dem Foto ein …

Durch die Sparkasse ins Kulturgut

Nach zwei Loire-Schl??ssern war mal wieder die Zeit reif f??r den Besuch eine geistlichen St??tte. Als eines der gr????ten Klosterkomplexe Frankreichs in gut designten Farbprospekten angepriesen schien das sog. k??nigliche Kloster Fontevraud einen durch…

Fisheye view

Das Foto wird der Realit??t leider nur bedingt gerecht, gibt aber zumindest einen ersten Eindruck von den Dimensionen dieses Teilbereichs der G??rten von Villandry. Die geometrischen Anlagen im Vordergrund sollen verschiedene Arten von Liebe symboli…

Gartenkunst

Anders als das kleine Chateau Chenonceau ist Schloss Villandry nicht f??r seine Geb??ude oder seine fr??heren Bewohnerinnen ber??hmt sondern f??r seine formalen franz??sischen G??rten – die gr????ten ihrer Art in Frankreich. Und tats??chlich ??bt die keinesw…

Chenonceau zum Dritten

Abgesehen von der Prachtentfaltung im Schlossinneren, die noch durch saisonal angepasste und extravagante riesige Blumenarrangements unterstrichen wird, ist dieser Ort auch reichlich geschichtstr??chtig. Im Zweiten Weltkrieg etwa markierte der Flus…

Annäherung

Wie n??hert man sich einem Wasserschloss stilvoller an als zu Wasser? Dank geb??hrt unserem perfekten Gastgeber in einem nahe Chenonceaux gelegenen und zum Chambre d’h??te umgestalten herrschaftlichen Jagdgut f??r die Anregung, als er unsere Kajaks au…

Weiter im Zeitraffer

Chateau Chenonceau ist wohl das einzige Schloss, das sich als Br??cke ??ber einen Fluss spannt. 1513 nach dem Abriss einer Wehrburg am Nordufer des Cher als kleines Wasserschloss mit Br??cke angelegt, erhielt es in den folgenden Jahrzehnten durch ins…

Ab jetzt nur noch historische Gemäuer

Wohl nur in Frankreich kann man ein verfallenes Kloster kaufen, darin sein Familiendomizil einrichten, die ruinierte Kirche und den Rest eines Kreuzgangs zur Besichtigung freigeben und im ehemaligen Refektorium Schlafzimmer f??r zahlende ??bernachtu…

Alles nicht mehr das, was es einmal war

Nach den Tagen in der Region Ard??che folgte unser eigentlich erster gro??er Ortswechsel mit mehrst??ndiger Fahrt auf der Autobahn. Mit einem kurzen Abstecher in N??mes (Mittagessen in der zentralen Markthalle: Kaninchenleber, Kichererbsen, schwarze L…

Jenseits von Wildwest- und Zigeunerromantik

Mit der Camargue verbinden die meisten wohl Stiere, Pferde, Flamingos, die Sogenannte Zigeunerwalfahrt nach Saintes-Maries-de-la-Mer, Reis und Fleur de Sel. Von Stieren sieht man hier wenig. Die Pferde warten in unz??hligen Stallungen auf Reittouri…

Chronologie hin oder her

Inzwischen liegen Salon-de-Provence, Marseille, die Camargue und Eygui??re hinter uns, und obwohl es auch von diesen Orten Einiges zu berichten g??be (wird nachgeholt), muss jetzt erst einmal dem Gl??cksgef??hl Ausdruck verliehen werden, das uns b…

360 Grad Roccoco

An einem Markttag ins Zentrum von Aix-en-Provence zu fahren und dabei auch noch auf einen Parkplatz vor einem bestimmten Restaurant zu hoffen, das man zuvor nie besucht hat, grenzt an …Zwei Tage sp??ter stellte sich dann bei einem zweiten Versuch…

Adieu Verdon

Vor ein paar Tagen statteten wir von Greoux aus dem Verdon noch einen letzten Besuch ab. ??ber serpentinenreiche Bergstra??en f??hren wir zun??chst nach Esparron, das mit seinem gleichnamigen Stausee am Ende der Basse Gorge du Verdon liegt. Am Eingang…

Und nochmal Grasse, und nochmal Parfüm

Da es bereits am Abend, als wir aus Antibes zur??ckkehrten, schon wieder regnete und der Wetterbericht auch f??r den folgenden Tag keinerlei Besserung in Aussicht stellte, entschlossen wir uns zu einem weiteren Besuch in Grasse. Immerhin versprach d…

Azurblau?

In Antibes befindet sich das ber??hmte Picasso Museum, dessen Sammlung im Wesentlichen aus Werken Picassos besteht, die dieser w??hrend eines zweimonatigen Aufenthalts im Jahr 1946 hier anfertigte. Soweit, so gut. Bei diesen Werken handelt es sich v…

Duftorgel

So nennt sich der Arbeitsplatz der Nasen, also der exklusiven Gruppe derer, die bis zu 2500 reine Aromen blind erschnuppern k??nnen. Mit guten Chemiekenntnissen wird man nach dreij??hriger Ausbildung zur Juniornase – wenn man die Pr??fung besteht: Er…

Creatrice de Parfum

Zwei Stunden Workshop, und schon haben wir beide unsere ganz individuellen und einzigartigen D??fte kreiert. Aus Basisnote (f??r die Langzeitwirkung), Herznote f??r den Charakter der Duftkomposition und Kopfnote f??r den ersten, allerdings fl??chtigen,…

Endlich Sonne und Wärme – leider nur von kurzer Dauer

Als wir gestern nach endlosen Serpentinen durch Schluchten, ??ber P??sse, auf engen Strassen mit bis zu 12% Steigung bzw. Gef??lle auf die „Ebene“ der Ostprovence herabsahen und die herrliche Sonne des sp??ten Nachmittags genossen, glaubten wir uns am…

Kein Südafrika Trip ohne Safari

Was tun mit einem freien Tag in Johannesburg? Und wie legt man am besten die 200 ??? Entsch??digung f??r die verz??gerte Bef??rderung des Fluggep??cks an? Auf in den nur zwei Stunden entfernten Pilanesberg National Park. Die Idee war geboren, die Umsetzu…