piazze romane

Klar ist Rom tendenziell irre touristisch. Und neben den üblichen verkitschten Stadtansichten und Darstellungen von bella Italia in Öl, die man eigentlich seit den 1960er Jahren ausgestorben wähnte, laufen, lungern, „schweben“ auch an allen Ecken und Enden schräge Typen durch die Gegend. Indisch anmutende Schwebekünstler hatten in der Ewigen Stadt gerade besonders starke Konjunktur. Wenn…

Auf und ab durch Perugia

Wie schon im letzten Eintrag gesagt, es kündigte sich was an in Perugia. Letztlich hatten wir jedoch weitgehend Glück, und das ganz große Gewitter entlud sich in einer Nacht. So konnten wir wie üblich lange durch die Stadt laufen, die wirklich viel zu bieten hat. Das Schöne an Perugia ist, dass die Stadtentwicklung nicht wie…

Neulich nochmal in Singapur

Letzten Sommer hatte ich nicht gedacht, so schnell wieder im Stadtstadt dicht über dem Äquator zu sein. Aber wenn man schon mal eingeladen wird… Das Sands, den Singapore Flyer (das Riesenrad links der Bildmitte) und das irre Gebäude des Technologiemuseums gleich links neben dem Sands konnte man am besten vom Standort des Merlion, des Wahrzeichen…

Laubengänge in Äquatornähe

Wie in Südchina sind die traditionellen Straßenzüge Singapurs mit Arkaden ausgestattet, die es Fußgängern zu allen Zeiten erlaubten, unbeschadet von Sonne oder tropischen Regengüssen durch das Viertel zu navigieren. Mal kann man dort Jugendstilkacheln entdecken, mal einen Altar, der zusammen mit dem Hufeisen aus einem ganz anderen kulturelen Kontext das Geschäftsglück garantieren soll. Und manchmal…

Art Deco im Stadtstaat

   Waren es in der Vergangenheit vor allem die typischen chinesischen Häuser im südostasiatischen Stil, die zu Zwecken der Identitätsstiftung und als Touristenattraktionen restauriert und herausgeputzt wurden, so hat Singapur erst vor wenigen Jahren den Wert der baulichen Zeugen jüngerer Epochen entdeckt. Ganz hoch im Kurs stehen derzeit die Gebäude der singapurianischen Art Deco Phase….

Singapore Gardens by the Bay at Night

Die Gardens by the Bay sind eine der neuesten Attraktionen Singapurs. Besonders nach Einbruch der Dunkelheit üben sie eine ganz besondere Faszination aus. Licht- und Musiksjows zur vollen Stunde versetzen die Besucher in SciFi-Stimmung Marke „Avatar“. Und gegenüber steht eines der spektakulärsten Gebäude Singapurs – das Strand. Ein Luxushotel und Casino, das demselben Unternehmen gehört,…

The Airconditioned Nation

Alles hatte so gut begonnen. Der Blog schien das perfekte Kommunikationsmittel auf Reisen und auch das Mittel der Wahl, um Erlebnisse in Erinnerung zu behalten. Der Sommer 2013 hat aber alles über den Haufen geworfen. Da ich auf der Reise keine Zeit für neue Einträge fand und auch nach der Rückkehr zu beschäftigt war, wurde…

Vor und hinter verschlossenen Türen

Anders als den Ladenzeilen fehlen den westlich beeinflussten Wohnhäusern, die vom Ende des 19. Jahrhunderts bis zum Beginn der vierziger Jahre des 20. Jahrhunderts als Ausdruck von Modernität in Beton errichtet wurden, die typischen Arkadengänge. Dafür weisen die meisten trotz  aller Urbanität ein spezifisches Element ländlicher Architektur auf: Eine traditionell aus horizontalen Holzstangen bestehende Schiebetür,…

Guangzhou wie aus längst vergangener Zeit

Wie jede chinesische Stadt hat sich auch Guangzhou insbesondere seit der zweiten Hälfte der 1990er Jahre massiv verändert. An die Stelle der an das Klima so gut angepassten alten Häuser, die in ihrer Hybridität europäisch-chinesischer Baustile und mit ihren endlosen, schattenspendenden Arkadengänge früher das Stadtbild bestimmten, sind die selben gesichtslosen Hochhausblöcke wie  überall in China…

Großstadtdschungel

Nach dem beschaulichen Kleinstadtleben in Macao kann Hongkong wie ein heftiger und plötzlicher Schlag wirken. Aber unabhängig davon, ob man den Moloch Großstadt mag, wird sich kaum jemand der Dynamik dieser 7 Mio.-Stadt entziehen können. Nach langer Überlegung konnte ich rekapitulieren, dass ich das letzte Mal wohl 2009 hier gewesen sein muss, nachdem ich in…

Geld regiert die chinesische Welt

  Das war wohl schon immer so. Was heute die Banken sind, waren früher die Pfandhäuser. Schon immer haben sich die Leute um Kopf und Kragen gebracht und das letzte Hemd verspielt oder sich im Handel gründlich verspekuliert. Leihhäuser waren oft die letzte Rettung, erfüllten aber auch eine wichtige Rolle als Quelle kurzfristiger Kredite. In…

Eine Stadt nur für die Reichen

Die Tourismuswerbung f??r Dubai sagt eigentlich schon alles: Luxushotels und Luxus Shopping. Im Alltag zeigt sich denn auch allzu deutlich, um welche Klientel sich die Stadtplaner bem??hen. Wer hier kein Auto besitzt, ist Untermensch – Gastarbeiter …

Dakars moderne Magistrale

Der Centenaire in Dakar – seit Anfang der 1960er Jahre die Stra??e schlechthin f??r Aufm??rsche und Demonstrationen aller Art. An normalen Tagen schlicht eine gro??e Durchfahrtsstra??e, die seit dem Bau einer parallel verlaufenden Schnellstra??e an Bede…

Birdwatching in Dakar

Die Kreise be zeichnen die Ausschnitte der Teleaufnahmen weiter unten (von links nach rechts) Sch??n kann man den Blick aus meinem Hotelzimmer im sechsten Stock nun wei?? Gott nicht nennen. Dennoch bergen die Betonburgen des urbanen Zentrums der Hau…

Mission accomplished – Nachtrag aus San Francisco

Seit einer Woche liegt San Francisco nun wieder jenseits des gro??en Teiches. Am Sonntag nach Abschluss der Konferenz lud das sch??ne Wetter zu einem ausgedehnten Spaziergang durch die ??lteste Nachbarschaft der Stadt. Wo heute die Latinos einen ganz…

Visionäre Wohnmaschine

Le Corbusier konnte sich Anfang der 50er Jahre in Marseille verwirklichen. Die Idee von der Kleinstadt in einem einzigen Hochhaus war damals revolution??r, aber auch in der damaligen Gegenwart gefangen. So ist das dritte Stockwerk des cit?? radieuse…